Holzkochherd
Beschreibung

Vorne links von oben nach unten:

Feuertüre, Luftklappe, Aschenschublade

Vorne rechts grosse Klappe: Backofen
Vorne rechts oberhalb Backofen:

Rauchabzug- Umstellklappe
Knopf eingeschoben: Direkt zum Kamin (beim Anheizen)
Knopf herausgezogen: Umleitung zum Backofen (beim backen)

Anfeuern

Wenn mit dem Anfeuern eine Zeitung in dem Herd angezündet wird, erwärmt sich das Ofenrohr schneller, der Zug im Kamin wird besser.

Es ist normal, dass der Herd etwas raucht, bis das Kamin richtig warm ist.

Nur dürres und trockenes Holz verbrennen.
(sonst verrusst der Kamin und zieht nicht mehr)

Backofen

Die Hitze im Backofen genügt zum Backen, GratinierenundWarmhalten von Speisen. (Thermometer beachten)
 

KEIN HOLZ IM BACKOFEN TROCKNEN
BRAND - UND RAUCHVERGIFTUNGS-GEFAHR

- 4 -
 
Gasherd und Lampen
Gaslampen

Inbetriebnahme

Zuerst Haupthahn und rotes Licht-Ventil öffnen.

Stängeli an der Lampe nach unten ziehen.

Streichholz brennend unter den Glühstrumpf halten, bis dieser zu glühen anfängt

Stängeli ca.10Sek.gezogen halten
dann loslassen (Zündsicherung)

Glühstrumpf nie berühren, sonst zerfällt er. Auch starke Erschütterungen können ihn zerstören.

Defekte Glühstrümpfe werden mit Fr. 10.00 verrechnet.
 

Ablöschen

Stab an der Lampe nach oben schieben.

Rotes Licht-Ventile schliessen.

Gasherd (Rechaud)

Nicht bei offenem Fenster kochen, der Luftzug kann die Flamme unbemerkt ausblasen.

Wenn der Gasherd nicht in Betrieb ist, rotes Herd-Ventilgeschlossen halten.
 

Vor dem verlassen der Hütte alle Gasregler schliessen.

- 5 -